Kleid mit Hilco "Happy Dots" - Ottobre 5/2015 Mod. 18

So, endlich bin ich mit diesem Kleid fertig geworden...war aber auch ein langer harter Weg.

 

Aber der Reihe nach: Im Sommerurlaub hab ich an einer Autobahnraststätte die aktuelle Ottobre entdeckt - die musste ich natürlich sofort kaufen, auch wenn mein Mann über den Preis leicht schockiert war.  

Danach waren drei Tage Autofahrt nach England jedenfalls gar nicht mehr langweilig :-).

 

Schon beim allerersten Durchblättern war mir dieses Kleid ins Auge gefallen und da ich seit geraumer Zeit nach einem Schnitt gesucht hatte, bei dem ich den tollen "Happy Dots" von Hilco verwenden kann, war klar dass sich hier Schnitt und Stoff gefunden hatten.

Erstmal kurz zum gepunkteten Stoff "Happy Dots" von Hilco aus der Hamburger Liebe Kollektion.

Der ist soooo toll. Ich finde die Farben wunderschön: kühle Pastelltöne, die sich fantastisch mit den aktuellen Petroltönen kombinieren lassen. Er ist meiner Meinung nach auch für jedes Alter passend - für kleine Mädchen niedlich, für große Mädchen (...in meinem Fall eher: alte Mädchen, klein bin ich leider immer noch) retro. Ihr merkt schon: ich bin ziemlich verknallt. Es ist ein Ökotex zertifizierter Baumwolljersey mit 5% Elasthan und liegt 150cm breit.

Kombiniert habe ich ihn mit meinem Dauerliebling: dem Uni Jersey von Quality Textiles.

Bei dem Stoff stimmt einfach das Preis- / Leistungsverhältnis...deshalb habe ich ihn inzwischen auch in 11 verschiedenen Farben :-) Hier habe ich lila und petrol gewählt. 

Auch dieser Stoff - genau wie der "Happy Dots" - hat eine tolle griffige Qualität und lässt sich sehr schön verarbeiten. 

Ach ja, beide sind Bi-elastisch...aber das ist bei Jerseys mit Elasthan ja immer der Fall.

Nun aber zum Schnitt. Erst hab ich gedacht, der wäre ganz einfach - ist er eigentlich auch. Aber der Ausschnitt ist etwas kniffelig und leider ist da die Erklärung in der Ottobre nicht besonders hilfreich. Zuerst hatte ich es auch viel zu groß zugeschnitten und musste dann Alles noch mal auftrennen - jeder der schon mal eine Overlock-Naht auftrennen musste, weiß wie viel Spaß das macht.

Eigentlich ist das Schnittmuster mit Nahttaschen gedacht - aber da ich ja sowieso am Auftrennen war und eigentlich in einem Kleid keine Taschen brauche, habe ich sie weggelassen.

Der Taillenstreifen in Kontrastfarbe ist meine Idee. Also, der Streifen ist im Schnitt schon vorgesehen, aber ich wollte ihn noch ein wenig mehr betonen und deshalb hab ich eine ganz andere Farbe gewählt. In der Anleitung wird Vlieseline aufgebügelt - das braucht man meines Erachtens aber nicht. Dann wird das Schnittteil recht steif und schmiegt sich nicht mehr so schön an.

Von der Seite macht das Kleid leider keine schöne Figur....jedenfalls sehe ich darin aus, wie schwanger. Ich denke beim nächsten Mal werde ich im vorderen Rockteil eine Kellerfalte einnähen - irgendwie muss ich den Größenunterschied zwischen 38er Taille und 42er Hüfte ja ausgleichen.

Aber für legere Anlässe oder gemütlich und trotzdem gut angezogen für zu Hause ist das Kleid perfekt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Uschi L. (Dienstag, 27 Oktober 2015 17:57)

    Liebe Stefanie,
    ein wunderschönes Kleid mit toller Stoffkombination. Richtig schöne Herbstfarben! Das Kleid darf bei dir auch ruhig enger sein ...also keine Größe 42 mehr zuschneiden :-). Das brauchst du definitiv nicht.
    Liebe Grüße, Uschi